[setup-security] Die Datei lib/site_conf.php ist noch beschreibbar, bitte auf 444 setzen. - The file /lib/site_conf.php is still writable, please change the rights to 444.

Hochwasserschutz an der Despe - www.ipp-consult.de
.

Hochwasserschutz an der Despe

Auftraggeber:

Samtgemeinde Sibbesse

Postfach 11 51

31077 Sibbesse

Technische Daten:

Bemessungsabfluss:8,82 m³/s

Einzugsgebiet:47,58 km²

Gewässerabschnitt: ca. 1,2 km

 

Projektumfang:

  • Detailvermessung des Gewässersystems
  • Geländemodellierung
  • hydraulische Berechnung
  • Planung Lp 1 - 8

Ingenieurleistungen:

Bestandsaufnahme und Vermessung: 2007

2D-Modellierung: 2007

Analyse des Ist-Zustandes: 2007

Entwurfsplanung: 2007

Genehmigungsplanung: 2007

Ausführungsplanung/ Ausschreibung: 2009

Bauüberwachung : 2009

Projektbeschreibung:

Am 18.05.1997 trat im Einzugsgebiet des Gewässers Despe nach starken Niederschlägen ein schweres Hochwasser auf. Im Gebiet der Samtgemeinde Sibbesse kam es vor allem in der Ortslage Hönze zu schweren Überflutungen.

Im Rahmen einer Voruntersuchung wurde durch das Ingenieurbüro Pabsch & Partner festgestellt, dass der Hochwasserschutz nur durch Vergrößerung der Retention oberhalb der Ortslage sowie durch die Erstellung einer Entlastungsleitung innerhalb der Ortslage gewährleistet werden kann. Zudem soll die Brücke an der „Hönzer Schulstraße“ den hydraulischen Verhältnissen angepasst werden.

Auf Basis aktueller Daten und neuer modelltechnischer Möglichkeiten wurde die gesamte Planung über eine hydraulische 2D-Berechnung nachgewiesen.

 

Zur Herstellung des Hochwasserschutzes wurden folgende Maßnahmen entwickelt:

 

  • Retentionserweiterung des HRB Sellbach und Wiederherstellung einer Verrohrung
  • Bau einer Entlastungsleitung DN 1000 in der Ortslage von Hönze
  • Umbau des Durchlasses an der Hönzer Schulstraße
  • Erstellung eines Hochwasserrückhaltebeckens an der Despe (V = 12.000 m³)


.
Ingenieurbüro Pabsch & Partner • Tel.: +49 (0) 51 21/ 20 94 0 • E-Mail:info@ipp-consult.de
.

xxnoxx_zaehler