.

Durchgängigkeit an der Ecker im FFH-Gebiet

Auftraggeber:

Landkreis Harz

Friedrich-Ebert-Str.42

38820 Halberstadt

Projektumfang:

  • Detailvermessung
  • Hydraulische Modellierung
  • Planung einer Sohlrampe
  • Erreichung der Genehmigung
  • Ausführungsplanung, Ausschreibung und Bauleitung

Projektbeschreibung:

Die Ecker ist ein Nebengewässer der Oker und befindet sich im Grenzgebiet zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in den Landkreisen Goslar und Harz. Südwestlich der Ortslage von Stapelburg, unmittelbar an der Grenze des Nationalparks Harz, befindet sich an der Ecker ein Absturzbauwerk zum Abschlag einer Teilabflussmenge in die Stimmecke. Der gesamte Planungsraum ist auf dem Gebiet beider Bundesländer als FFH-Gebiet ausgewiesen.

Aufgrund der Lage der Wehranlage in für den Naturschutz sensiblen Bereichen wurde in Vorgesprächen mit dem Landkreis Harz und Landkreis Goslar ein technisches Bauwerk zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit ausgeschlossen. Das Schleifen der Wehranlage und eine rückschreitende Erosion im Oberwasser wurden aufgrund naturschutzfachlicher Bedenken und wegen der Wasserführung zur Stimmecke verworfen. Um eine Grundwasserabsenkung im angrenzenden Auenwald zu verhindern, wird daher eine Sohlgleite zum Abbau der Höhendifferenz geplant.



.
Ingenieurbüro Pabsch & Partner • Tel.: +49 (0) 51 21/ 20 94 0 • E-Mail:info@ipp-consult.de
.

xxnoxx_zaehler