.

Hochwasserschutz Halberstadt

Halberstadt Auftraggeber:

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW)

Bearbeitungszeit:

2001 - 2015

Technische Daten:

Gesamteinzugsgebiet : 277,8 km²

Abflusskapazität : 49,70 m³/s

Berechnungsabschnitt : 9,5 km

Ingenieurleistungen:

Vermessung, Hydraulik (WSP-ASS), Schwachstellenanalyse, HOAI Lp 1-9

 

Projektbeschreibung:

Für die Stadt Halberstadt war aufgrund der Hochwässer von 1994 und 1998, der Überschwemmungen und der erkannten Schwachstellen eine Studie zum Hochwasserschutz erforderlich, aus der Maßnahmen zur Schadensabwendung abgeleitet werden sollen.

Im ersten Schritt wurden im betrachteten Gewässerabschnitt 90 Querprofile und 25 Bauwerke vermessungstechnisch aufgenommen. Aus diesen wurde dann, zusammen mit den Daten der Rauhigkeiten und Verlustbeiwerte die Datenbank für die 1-D Wasserspiegellagenberechnung mit dem Programm WSP-WIN erstellt. Nach der Eichung des Modells wurden die Wasserspiegellagen für verschiedene Hochwasser unter Betrachtung möglicher Maßnahmen durchgeführt. Zur Darstellung der potentiellen Überschwemmungsflächen im Bereich der Stadt Halberstadt wurde eine Verschneidung der berechneten Wasserspiegellagen mit dem DGM durchgeführt. Das Hochwasserschutzkonzept besteht aus folgenden Einzelmaßnahmen:

  • Links- und rechtsseitiger Leitdamm oberhalb von Halberstadt mit Anhebung einer Kreisstraße auf das Dammniveau
  • Ausbau der vorhandenen Deiche und Hochwasserschutzmauern auf die berechnete HQ100 - Linie zwischen Station 13+750 und 15+550
  • Rückbau von drei Wehranlagen
  • Beseitigung von kurzen Schwachstellen zwischen Station 12+620 und 13+000
  • Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Zur Zeit läuft das Planfeststellungsverfahren. Im Anschluss wird noch 2005 die Ausführungsplanung fertiggestellt.



.
Ingenieurbüro Pabsch & Partner • Tel.: +49 (0) 51 21/ 20 94 0 • E-Mail:info@ipp-consult.de
.

xxnoxx_zaehler