.

Neubau einer TW-Speiseleitung von Polle nach Brevörde inkl. Bau einer Druckerhöhungsstation am HB Brevörde

Auftraggeber: polle1

Wasserverband Ithbörde/Weserbergland

Planungs- und Ausführungszeit:

2010-2014

Projektumfang:

  • Neubau einer TW-Speiseleitung PE 100 da 125 mm, 3,0 km
  • Neubau Entnahmeleitung PE 100 da 180 mm, 0,4 km
  • Neubau einer Druckerhöhungsanlage im HB Brevörde
  • Sanierung der UV-Station in Brevörde
  • Erweiterung der Behältervorkammer des HB Brevörde
  • Sanierung des HB Brevörde, baulich und technisch

Ingenieurleistungen und Bearbeitsungszeit:

  • Grundlagenermittlung (2010)
  • Rohrnetzberechnung mit STANET (2011)
  • Entwurfs- und Ausführungsplanung (2012)
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe (2013-2014)
  • Objektüberwachung (2013-2014)polle3

Projektbeschreibung:

Die Trinkwasserversorgung der Ortsteile Brevörde und Grave der Gemeinde Brevörde erfolgt über eine Quellfassung. Aufgrund verschiedener Betriebsprobleme im Bereich der Trinkwasserversorgung in der Ge-meinde Brevörde (niedriger Betriebsdruck, Löschwasserbereitstellung, temporär Trübstoffe in der Quellfassung) wurden von Seiten des WVIW Überlegungen zur Verbesserung des vorhandenen Zustandes angestellt.

Eine vom Ingenieurbüro Pabsch & Partner aufgestellte Variante sieht vor, dass eine neue Trinkwasserspeiseleitung vom Ortsnetz Polle entlang der Weser zum Hochbehälter Brevörde errichtet werden soll. Des Weiteren soll die Einspeisung des Versorgungsgebietes Brevörde grundsätzlich weiterhin über die Quellfassung erfolgen. Zusätzlich soll der Betriebsdruck in Brevörde bereichsweise über eine Druckerhöhungsstation erhöht werden. Durch die Vernetzung der beiden Versorgungssysteme von den Ortsteilen Brevörde und Polle soll eine deutliche Verbesserung der Betriebssicherheit erreicht werden.



.
Ingenieurbüro Pabsch & Partner • Tel.: +49 (0) 51 21/ 20 94 0 • E-Mail:info@ipp-consult.de
.

xxnoxx_zaehler