AUFTRAGGEBER

Westprignitzer Trinkwasser- und Abwasserzweckverband
Quitzower Straße 48
19343 Perleberg

TECHNISCHE DATEN

Ausbaugröße: 10.000 EW

PROJEKTUMFANG

Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung im laufenden Betrieb
1. Stufe: mechanische Reinigung
2. Stufe: Mess-, Steuer- und Regeltechnik (E-MSR-Technik)

INGENIEURLEISTUNGEN

Zustandserfassung : 2014
Zulaufbelastung, Variantenuntersuchung : 2016
Ausschreibung 1. BA : 2016
Örtliche Bauüberwachung : 2017

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die vorhandene Kläranlage Karstädt ist in vielen Anlagenteilen stark abgängig. Aufbauend auf vorangegangenen Untersuchungen soll die Anlage nun saniert werden. In einer Studie im Jahr 2014 wurde der bauliche Zustand der Kläranlage Karstädt erfasst, in einer Erweiterung der Studie im Jahr 2016 nochmal die aktuelle Zulaufbelastung und mögliche Varianten des weiteren Vorgehens aufgezeigt.

Die Anschlussgröße von 10.000 EW bleibt unverändert und das Reinigungsverfahren soll nach der Komplettsanierung vom C-N-P-Konzept auf ein konventionelles, intermittierendes Belebtschlammverfahren umgestellt werden.

Für die Sanierung sind bauliche, maschinentechnische und elektrotechnische Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Dabei wird die Sanierung der Anlage im laufenden Betrieb durchgeführt.
 
 
WasserbauWasserbau StraßenbauStraßenbau TrinkwasserTrinkwasser SiGeKoSiGeKo Brücken- und StützwandbauBrücken- und Stützwandbau VermessungVermessung Abwasser und KlärschlammbehandlungAbwasser und Klärschlammbehandlung Schmutz- und RegenwasserableitungSchmutz- und Regenwasserableitung
welle